Volterra

“Volterra in der Toskana, Italien”

2016 Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten in Volterra

Volterra Unterkunft in Volterra Veranstaltungen in Volterra Etruskisches Museum

Volterra, das 539 Meter über dem Meeresspiegel zwischen den beiden Flüssen Bra und Cecina liegt, ist eine Stadt von großem architektonischen Interesse. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählen die beiden herrlichen Burgen sowie die zahlreichen Überreste der Etrusker. Die Atmosphäre von Volterra ist außergewöhnlich schön und kann dem Vergleich mit der wesentlich bekannteren toskanischen Kleinstadt San Gimignano mit Leichtigkeit standhalten.

Volterra in English


Volterra auf Deutsch

Volterra Schloss Volterra
Volterra sehenswuerdigkeiten

Klicken Sie hier für einen Veranstaltungskalender von Volterra.

volterra swordsmen

Klicken Sie hier für eine genaue Beschreibung der etruskischen Artefakte, die im Guarnacci-Museum von Volterra betrachtet werden können.

Volterra thront 539 Meter über dem Meeresspiegel auf einem Bergrücken zwischen den Flüssen Bra und Cecina und ist von starken Mauern umgeben. Die Gegend ist zum einen reich an Alabaster, dessen Abbau der Stadt eine bedeutende Industrie brachte, und bietet zum anderen Mineralwasser, wie von S. Felice und Moie, und Salzquellen. Von noch größerer Bedeutung sind die boraxhaltigen "Soffioni" von Larderello, der Schwefelsee von Monterotondo, die Kupferquellen von Caporciano und die Bäder von Montecatini Val di Cecina.

Die von Callistus II im Jahr 1120 gesegnete Kathedrale wurde in den Jahren 1254 und 1576 von Andrea Pisano erweitert. Den Hauptaltar ziert eine Skulptur von Mino da Fiesole. Unter den Gemälden befindet sich eine Umsetzung der "Mariä Verkündigung" aus der Feder von Luca Signorelli sowie Bilder von Benvenuto di Giovanni, Leonardo da Pistoia und weiteren Künstlern. Im Baptisterium (1283) kann man neben dem Taufbecken von Sansovino auch ein Ziborium von Mino da Fiesole bewundern.

Chapel of St. Paul, in the Duomo of Volterra

Daneben befinden sich mit S. Lino (1480) und S. Francesco hier noch andere Kirchen.

Während der Palazzo Publico (1217) das umfangreiche Archiv der Stadt beherbergt, befindet sich im Palazzo Tagani ein bedeutendes Museum, in dem etruskische und römische Antiquitäten bewundert werden können. 

In der etruskischen Periode war Volterra, von den Etruskern "Felathri" und von den Römern "Volaterrae" genannt, eine der bedeutendsten Städte der etruskischen Konföderation. Von der Periode der Könige an, befand sich die Stadt im Krieg mit Rom. Im Jahr 298 v. Chr., das Jahr in dem er zum Konsul ernannt wurde, errang Scipio in einer Schlacht bei Vollterra einen Sieg über die etruskischen Truppen. Im punischen Krieg wiederum verbündete sich die Stadt mit Rom. Im Jahr 80 v. Chr. wurde sie nach einer zweijährigen Belagerung von Sulla eingenommen. Auch heute noch kann man Überreste der alten Mauern sehen, einschließlich der Porta dell' Arco Etrusco sowie Bäder, ein Aquädukt, ein Amphitheater (siehe unten) und vor allem mehrere etruskische Grabstätten. 

In der karolingischen Periode gehörte Volterra zum Marquisat der Toskana. Mit dem Einverständnis von Henry, dem Sohn Barbarossas, ging die Regierung anschließend auf den Bischof über, bis dessen weltliche Autorität von der Kommune aufgehoben wurde. In den Wirren der Kriege und Gruppierungen des 13. Jahrhunderts hatte Volterra, unter den Ghibellinen, fortlaufend mit den Florentinern zu tun, die die Stadt im Jahr 1254 besetzten, sie jedoch erst 1361 endgültig in ihren Besitz nehmen konnten. Im Zentrum der Stadt erhebt sich die Burganlage "Rocca Vecchia", die im Jahr 1343 vom Herzog von Athen erbaut und später von den Florentinern erweitert wurde. Im Jahr 1472 diente Volterra als Ausgangsort einer erfolglosen Rebellion gegen Florenz und wurde als Konsequenz daraus vieler seiner Rechte enthoben.

TDie zahlreichen Funde aus der Zeit der Etrusker in und nahe bei Volterra machten die Stadt zu einem Mekka für Liebhaber der etruskischen Periode. Im
Guarnacci-Museum der Stadt kann man somit auch eine beispiellose Sammlung etruskischer Antiquitäten bewundern.


Porta dell' Arco Volterra

Porta dell' Arco

Iris Origo

Wenn Sie mehr über die Geschichte und den Charakter Italiens und des italienischen Volks während sowohl der Zeit der Renaissance als auch des 20. Jahrhunderts erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen die Lektüre der wirklich lesenswerten Bücher von Iris Origo.

"Visions of Italy" DVD set
Visions of Italy DVD

This DVD set has the full PBS TV mainly-aerial footage plus an additional hour of material.

Highly recommended to anyone who is thinking of going to Italy, or just wants to relive the splendour of the Italian landscape.

Click here for full details

Volterra ist die Heimatstadt des Dichters Persius Flaccus, der Humanisten Tommaso Inghirami und Raffaele Maffei und der Maler und Bildhauer Baldassare Perugini und Daniele Ricciarelli. Laut dem "Liber Pontificalis" (lateinisch: Päpstliches Buch) war Volterra die Geburtsstadt des Heligen Linus, dem unmittelbaren Vorfahren des Heiligen Peter. Über die christlichen Ursprünge ist nichts bekannt. Eucharistus,der erste in der Geschichte bekannte Bischof von Volterra(495) wurde vom Pabst abgesetzt und durch Helpidius ersetzt(496). Justus (560) war als Erster am Schisma der drei Kapitel beteiligt. Weitere Bischöfe waren: Gunfridus (1014), dessen metrisches Epitaph in der Kathedrale zu sehen ist; Herimannus (1066), ein kamaldulensischer Mönch und Reformator der Kirche; Galgano, der unter unbekannten Umständen im Jahr 1172 umgebracht wurde; St.Ugo dei Conti del Castel d'Agnato (1173-1184), der für die Rechte seiner Kirche eintrat und eine Hochschule für die Ausbildung von Geistlichen gründete und Pagao dell'Ardenghesca (1213), der sich vergeblich darum bemühte, die weltliche Führung der Stadt zu behalten. Dieser Konflikt setzte sich unter Paganos Nachfolgern fort, insbesondere unter Raineri Belforti (1301). Roberto degli Adimari wurde für seine Beteiligung am Konzil von Basel abgesetzt. Joseph du Mesnil (1748) starb im Gefängnis, im Castel Sant' Angelo. Giuseppe Incontri (1806) hob sich durch seine Wohltätigkeit hervor. Pius IX führte seine ersten Studien in der Schule der Piaristen in Volterra durch. 

Art in Volterra

Festa in Volterra Rocca Nuova Volterra
Rocca Nuova, one of two castles that dominate the town of Volterra.

Pubblicizza qui la tua attività e vedi ora i risultati!

Vorresti pubblicizzare la tua attività su questo sito web per Volterra e ricevere traffico in entrata dalla nostra rete di più di 50 portali relativi? Clicca qui per ulteriori dettagli in merito alla nostra soluzione integrata per una presenza su internet pieni di successi.

Hotels in der Toskana

Hotels in Tuscany

Klicken Sie hier für eine ausgezeichnete Auswahl an Hotels in der Maremma und anderen Teilen der Toskana. Überprüfen Sie online verfügbare Zimmer und buchen Sie über Italiens renommierteste Agentur.

Volterra Unterkunft in Volterra Veranstaltungen in Volterra Etruskisches Museum

Volterra © ammonet InfoTech 2000 - 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Webseitenentwicklung, Webseiten-Design und Content Management by ammonet